Aktuelles

24.11.2020
Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat den Kommunen eine Klarstellung zur Auslegung der Coronaschutzverordnung im Hinblick auf sportorientierte Bildungsangebote zugesendet. In den Formulierungen wird deutlich, dass auch das Training in der Eins-zu-Eins-Situation nicht mehr zulässig ist.

Hier finden die Formulierung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales:

  • Erlaubt ist Individualsport, der im Regelfall alleine oder zu zweit mit Mindestabstand ausgeübt werden kann (zum Beispiel: Joggen, Walken, Leichtathletik, Tennis, Golf). Nicht zulässig sind die gezielte Vermittlung von Fähigkeiten oder Fertigkeiten durch Trainerinnen und Trainer in diesen Sportarten.

Die aktualisierten Corona-Regeln im November 2020 finden Sie auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen unter folgendem Link:

https://www.mags.nrw/corona-regeln-fuer-nordrhein-westfalen-im-november-2020

 

 

 

Am 12.06.2020 fand (mit Genehmigung des Ordnungsamts) die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Für die folgenden zwei Jahr wurde ein neuer Vorstand gewählt.

(v.l.) Hans Kaiser (Vorsitzender des Beirats), Dr. Matthias Gossé (Spielführer), Thomas Schliebitz (Schriftführer), Lea Reitz (Jugendwartin), Werner Klein (Präsident), Wolfgang Wilms (Schatzmeister), Ulrich Vielhauer (Platzwart), Peter Hauck (Vizepräsident; nicht im Bild)

 

Der scheidende Vorstand wurde mit großem Dank für die in den vergangenen acht Jahren ehrenamtlich geleistete Arbeit verabschiedet.

(v.l.) Dr. Wolfgang Strich (Jugendwart), Hans Kaiser (Vorsitzender des Beirats), Thomas Schliebitz (Schriftführer), Dr. Frauke Gehring (Präsidentin), Norbert Genau (Spielführer), Jochen Hageleit (Vizepräsident), Wolfgang Wilms (Schatzmeister)